Sonntag, 20. August 2017

Lebe in Farbe-meine Farbberatung

**Achtung, Post enthält Werbung***


Hallo Ihr Lieben!


Achtung-Heute gibts es einen sehr langen Post!

Seit ca. einem Jahr beschäftige ich mich ja (immer mal wieder) mit dem Thema Capsule Wardrobe.
Ich habe sehr viele interessante Artikel gelesen, zb bei Elke oder auch hier aber es wird sich hauptsächlich auf amerikanischen Blogs sehr viel mit diesem Thema beschäftigt, zb hier und hier.
und auf meinem Pinterest Board habe ich ebenfalls schon gaaaanz viele Pins zu diesemThema gesammelt :)
Bei meinem Internet-Gestöbere bin ich auch auf die Seite von "die Modeflüsterin" gestossen und seitdem ein grosser Fan von ihrem Blog. Hat zwar nicht unbedingt etwas mit Capsule Wardrobe zu tun, aber ich habe doch wieder einiges über Mode, Figurtypen und Style gelernt-auch wenn ich nicht gerade DER Modefreak bin..also eigentlich kenn ich mich mit Mode-was Designer und Laufstege angeht, so gar nicht aus und es ist mir auch ziemlich egal welche Mode oder welche Schuhe im Moment angesagt sind...Hauptsache es ist bequem und ich fühle mich wohl darin.
Seitdem ich nähe, schaue ich ja eh eher auf die Schnittmuster/Designer und die ToSew Liste wird immer länger. Und im Eifer des Gefechts werden dann natürlich auch Stoffe bestellt, die mir nachher dann doch nicht mehr so gefallen oder mir einfach nicht stehen.
Um hier gezielter einkaufen zu können und auch um mir so langsam "meine Capsule Wardobe" zu erstellen , konnte ich mir vor kurzem dann endlich meinen langehegten Wunsch erfüllen:

Eine Farbberatung!

 Nach langem Suchen (Preis & Entfernung) wurde ich in meiner Heimatstadt München fündig und konnte das Ganze so mit einem Besuch bei meinen Eltern , sowie mit einem Ausflug zum Kaltenberger Rittertunier verbinden.
Gebucht habe ich die Beratung durch eine bekannte Eventagentur, durchgeführt wurde sie aber von
 StyleAdvisorMunich im Kaufhaus Ludwig Beck.

Nach einer kleiner Verwirrung bezüglich Treffpunkt wurde ich herzlich von Nina
begrüsst und wir legten auch gleich los.
Zuerst musste ich mich abschminken, schliesslich geht es um die nackte Wahrheit  (ganz nah am Spiegel und mit Tageslichtlampen -da war jede Falte zu sehen ;-)
Da ich inzwischen aber schon etwas gebräunte Haut hatte, war eine Farbtyp-Bestimmung (warm oder kalt) nicht ganz so einfach und eindeutig-ich bin halt ein Mischtyp (das Kühle aus Deutschland und das Warme aus Südamerika ;-))
Das Ganze erschwert hat meine Haarfarbe-welche ja inzwischen auch nicht mehr meine Naturfarbe ist :-(...als Kind hatte ich schöne goldblonde Haare, die aber ab der Pubertät immer dunkler wurden und im Laufe der letzten Jahren immer wieder die Farbe geändert haben. Seit ca. einem Jahr habe ich sie ja wieder sehr hellgoldblond-der dunkle Ansatz war aber schon wieder zu sehen und Lena schlug vor sich nach dem Ansatz für den Farbtyp zu orientieren, da das helle goldblond eigentlich nicht so zu mir passt. 
Ich hatte mich ja mit dem Thema auch schon vorher beschäftigt und war immer eher der Meinung, dass ich eher der Herbsttyp sei-aber Lena griff sofort stilsicher zu den Farben des Sommers!
Wie Ihr vielleicht schon wisst, werden dann die Farbtücher des Farbtyps direkt ans Gesicht gehalten und geschaut, wie die Farben wirken. Wichtig ist später auch noch der Kontrast zwischen den Farben-also nicht schwarz/weiss (darin habe ich mir eh nie gefallen, aber es ist halt klassisch) sondern eher marine/rosé-unbewusst dieses Jahr eh schon meine Lieblingskombi 
Da aber ein paar Punkte beim Sommertyp nicht 100% übereinstimmen , zb werde ich schnell braun und habe relativ dunkle Wimpern und Augenbraue, steht in meinem Farbpass, den ich zum Schluss erhalten habe: Sommer mit warmen Anteil. 



Einige Farben, bei denen ich mir unsicher war, ob diese mir stehen, wie zB Senf (Herbst) verglichen wir mit Farben vom Sommertyp-und ok, ich kann Senf schon tragen-aber im Vergleich zum Eiszitronengelb (was ich mit wahrscheinlich sonst nie näher angeschaut hätte) sah ich alt und müde aus-das helle Gelb dagegen, liess mich strahlen! (jetzt muss ich nur so eine  Stoff in der Farbe finden....)

Zum Schluss der Beratung durfte ich noch in die Kosmetikabteilung und wurde dort noch von Markus vom Laura Mercier Stand geschminkt. Schön dezent, so wie ich das mag.
Und da ich mir schon lange in Sachen Make-up nichts spezielles mehr gekauft habe, gönnte ich mir zum einen den Augenbrauenstift in "blonde" und den Lidschattenstift in "Rosegold". Beide habe ich seitdem fast täglich im Einsatz und vor allem der Lidschattenstift ist für ein dezentes Tages-Make-up echt super !



mit Lena


Danach erhielt ich noch meinen Farbpass, welchen ich nun immer bei mir trage.Sa ich aber häufig die Tasche wechsle, habe ich mir noch die App "ColorButler" geholt, so habe meine Farben noch zusätzlich auf dem Handy.





Alles in allem hat mir die Farbberatung grossen Spass gemacht, auch wenn ich mich mit gewissen Farben erst noch anfreunden muss, mich bzw von anderen besser verabschieden sollte-wobei natürlich nichts in Stein gemeisselt ist und ich sicher auch mal Farben tragen werde, die halt net ganz passen. Um meinem Ziel vom Capsule Wardrobe und dem gezielteren Stoff/Klamottenkauf näher zu kommen, hat mir diese Beratung auf alle Fälle etwas gebracht!
Liebe Lena, vielen Dank für die tolle Zeit !


Meine Farben habe ich ja nun, jetzt folgt der nächste Schritt: Die Haarfarbe!
Lena schlug vor , meine Haare wieder in Richtung Naturhaarfarbe zu machen (also dunkelaschblond) mit hellen Strähnchen-aber nicht im goldigen Ton, sondern eher Asch/silber. So würde ich auch das Problem mit dem schnell sichtbaren Ansatz umgehen.
Demnächst habe ich wieder einen Friseurtermin-mal schauen wie mutig ich sein werde und ob ich mich von meinen Goldblond trennen werde...ich werde Euch berichten...

liebe Grüsse

Larissa








 



Donnerstag, 17. August 2017

Lupita-oder wieder ein Punkt weniger auf meiner ToSew Liste

Hallo Ihr Lieben

meine ToSew Liste wird immer länger und länger und mein Stofflager grösser und grösser, dabei versuche ich doch schon immer den neuesten Schnittmustern und Stoffen zu widerstehen -mal mit mehr mal mit weniger Erfolg ;-))
Um so schöner ist es dann aber, wenn ich wieder ein Projekt von meiner Liste streichen kann, so wie diese Lupita von Milchmonster. Letzten Sommer hat man ja davon einige im Netz gesehen und eigentlich wollte ich sie auch letzten Sommer schon nähen, aber wie immer kam viel zu viel dazwischen .
Beim Stoffe ordnen fiel mir dann dieser Stoff in die Hände, der auch schon längere Zeit sein Dasein in der Kiste fristete. Perfekt für meine Lupita!






Der Schnitt verdeckt gekonnt den Mami-Speck, sie könnte allerdings doch ein klein bisschen enger unterhalb der Brust sitzen


und da ich am Rücken bzw Hohlkreuz dann doch auch wieder zuviel Stoff hatte, habe ich ich diesmal mit einem Quer-Abnäher versucht anzupassen (man sieht jetzt hinten einen Naht, aber diese fällt kaum auf) 
Jetzt stellt sich mir wieder die Frage, ob ich die nächste Lupita eine Nummer kleiner nähen  und dafür einen FBA machen sollte? Denn oben brauche ich die Grösse (40) ...-kann mir da jemand von Euch einen Tip geben? Bzw geht bei dieser Art von Ausschnitt überhaupt ein FBA?


Passend zum Kleid wurde der nächste Punkt meiner Liste abgearbeitet-eine Alegra-ebenfalls von Milchmonster aus relativ dünnen Strick, bei der ich die Saumabschlüsse jeweils nur mit einem Rollsaum verarbeitet habe-alles andere war mir zu heikel ;-)





Für diesen Sommer hatte ich eigentlich noch gaaanz viele Punkte auf meiner Liste, aber da der Sommer dieses Jahr eh nicht so wirklich wollte und wahrscheinlich auch bald zu Ende ist, werde ich  wohl eher schon langsam die Herbst & Winter Schnittmuster oben auf die Liste setzen :-)

Wie sieht's bei Euch aus? Näht Ihr noch Sommersachen oder geht's auch langsam in Richtung Winterproduktion?

liebe Grüsse
Larissa

Schnittmuster: Lupita & Alegra von Milchmonster
Stoff Kleid: Art Gallery Gefieder Apricot
Jacke: dünner Strickstoff in apricot von Créasphère
verlinkt bei RUMS

Dienstag, 1. August 2017

Streifenliebe Nr.2

Hallo Ihr Lieben

bevor ich mich in meine Sommerferien verabschiede, möchte ich Euch heute 
noch meine 2. Streifenliebe zeigen!
Wieder eine Dannii und wieder aus einem festeren Jersey von Stoff &Stil (wie bei dieser hier). 
Nichts Besonderes aber ein schönes Basic-Teil und ganz passend maritim für unseren Ostseeurlaub :-)







Erst bei den Fotos ist mir aufgefallen, dass der Halsstreifen nicht so schön geworden ist und ab und zu ein weisser Streifen sichtbar ist-hier habe ich inzwischen nochmal alles abgetrennt und einen neuen Streifen dran genäht-war zwar mühsam, aber es hat sich gelohnt-und man wird ja doch auch mit der Zeit anspruchsvoller an sich selbst und die Kleidung, die man näht ;-)).

Dieses Shirt wandert auf alle Fälle mit in den Koffer-leider werde ich einen Grossteil meiner genähten Kleider nicht mitnehmen können. Zum einen fahren wir nur 10 Tage weg , zum anderen ist es an der Küste bekanntlich nicht so war wie bei uns ;-)-wobei der Sommer dieses Jahr irgendwie allgemein zu wünschen lässt.erst diese Affenhitze im Juni mit über 35 Grad und jetzt längere Zeit kühl und regnerisch oder sehr heiss mit Unwettern....ich hoffe , dass der August noch etwas beständiger wird, bevor wir dann schon wieder in den Herbst starten...

liebe Grüsse
Larissa

SM: Dannii von Schnittgeflüster
Stoff: Stoff & Stil
verlinkt bei HoT,  Creadienstag



MerkenMerken